Vollnarkose und Dämmerschlaf

Schmerzfreie und angstfreie Eingriffe sind heute im chirurgischen Bereich selbstverständlich. Mit Hilfe von verschiedenen Narkoseverfahren kann der Patient ganz schonend behandelt werden.

Bei der Anwendung des Dämmerschlafs werden Beruhigung und Schmerzausschaltung kombiniert. Der Patient bleibt bei Bewusstsein und kann auf Aufforderungen reagieren. Er ist jedoch völlig gelöst und entspannt und spürt kaum etwas von dem Eingriff.

Ohne Bewusstsein hingegen ist der Patient bei der Vollnarkose. Bei umfangreichen Eingriffen ist die Vollnarkose wertvoll und kann so schonend eingesetzt werden, dass der Patient kurz nach der Operation wieder bei vollem Bewusstsein ist. Während der Behandlung wird er durch unser erfahrenes Anästhesieteam betreut um eventuelle Komplikationen zu verhindern.

Beide Verfahren können auch bei sogenannten Angstpatienten eingesetzt werden und verhelfen diesem zu einer stressfreien Behandlung. Selbstverständlich informieren wir Sie im Voraus über alle Möglichkeiten der Narkose.

Unverbindliche Kontaktaufnahme

10 + 3 =

Nachrichtenarchiv

KOMPLIKATIONSMANAGEMENT IN DER IMPLANTOLOGIE

Eine Entzündung des periimplantären Gewebes kann auch nach Jahren den Verlust eines Implantates zur Folge haben. Was tun, wenn die zementierte Krone auf dem Implantat wackelt ? Waren Sie auch schon mit Frakturen der Suprakonstruktion kompromitiert ? Wir beleuchten...

mehr lesen

IMPLANTATGETRAGENE SOFORTVERSORGUNGEN

Gastreferent PD Dr. Dr. med. Dennis Rohner, Facharzt für Kiefer- und Gesichtschirurgie (FMH), hat am 05. Mai 2015 im Schlössle Laufenburg zu diesem weitläufigen Thema referiert. Ich freue mich über das zahlreiche Erscheinen und dass wir Ihnen eine so hochkarätige...

mehr lesen